Unser Liebesmuskel - der Beckenboden

Der Beckenboden ist ein Netzwerk von Muskelfasern, Bindegewebsschichten sowie Faszien und liegt zwischen Schambein, Steissbein und den beiden Sitzbeinhöckern. Er steht in engem Zusammenhang mit der Atmung und der Körperhaltung und gilt als Schlüssel zu mehr Stabilität der Wirbelsäule. Folglich beeinflusst er unsere Figur und ist dadurch für unser inneres und äusseres Erscheinungsbild mitverantwortlich. Ausserdem spielt die Beckenbodenmuskulatur eine zentrale Rolle in der Sexualität.

 

 

Lust und Erektionsstörungen

Hohe Körperspannung hemmt die Blutzirkulation im Gewebe und in den Genitalien und kann so Lustlosigkeit, genitalen Schmerzen, Scheidenpilz oder Erektionsstörungen hervorrufen. Spannung im Genitalbereich kann nicht immer direkt bewusst wahrgenommen werden. Das Gewebe verliert mit zunehmendem Alter auch an Elastizität, so z.B. die Blutgefässe des Penis und das Schwellkörpergewebe. Auch dies kann zu weniger häufigen und kürzeren Erektionen oder einem frühzeitigem Samenerguss führen.
Ein aktiver und gut durchbluteter Beckenboden lässt sich mit Wahrnehmungs-, Kraft- und Achtsamkeitsübungen gut erarbeiten. Eine so gestärkte eigene Mitte beeinflusst Ihr Selbst, Ihr Sexualleben wie auch Ihr Körperbewusstsein positiv und nachhaltig.

Bei Fragen berate ich Sie gerne in einer Einzelstunde oder informieren Sie sich über anstehende Kurse unter aktuelle Kurse.

 

Inkontinenz

Häufig zeigt sich eine Beckenbodenschwäche auch mit einer Inkontinenz. Sie ist oft für den betroffenen Menschen ein einschneidendes Problem und eine grosse Herausforderung. Es ist nach wie vor notwendig, das Tabu zu brechen und über Inkontinenz zu sprechen. Mehr Wissen über richtiges WC-Verhalten und ein gezieltes Beckenbodentraining kann ein Ausweg aus diesem Dilemma sein. Auch hier empfehle ich Ihnen, sich mit mir direkt in Kontakt zu setzen oder unter der Rubrik aktuelle Kurse nachzuschauen.

Der Pelvictrainer

Mit dem Pelvictrainer kann die Beckenbodenmuskulatur einfach und konfortabel traininert und über das Bewusstsein wahrgenommen werden. Das Gerät funktioniert einfach, ist praktikabel und Sie trainieren in Ihrer Kleidung über Ihr Smartphone. Es zeigt auf, wieviel Kraft Ihr Beckenboden hat und wann er an- und entspannt. Daher kann er gut zur Behandlung von Funktionsstörungen eingesetzt werden. Einerseits unterstützt er die Stärkung der Beckenbodenmuskulatur, hilft aber auch beim bewussten Loslassen und Entspannen und verbessert so die Funktion oder wirkt präventiv einer Funktionsstörung vor.Gerne führe ich Sie in das Training mit dem Pelvictrainer ein. Das Gerät können Sie nach einer entsprechenden Einführung tage- und wochenweise bei mir mieten.